Anwenderkonferenz 2018 - Die digitale Revolution beginnt!

Die Zukunft ist digital und automatisiert! Unter diesem Leitsatz fanden die mb Support Anwenderkonferenzen 2018 in München und Hamburg statt. Gemeinsam mit seinem Team demonstrierte Geschäftsführer Martin Böddecker, wie openVIVA c2 durch die Implementierung neuer, intelligenter Funktionalitäten Arbeitsschritte nicht nur erleichtert, sondern diese dem Anwender auch komplett abnehmen kann. Highlight der Veranstaltung war neben den zahlreichen Neuvorstellungen ein Gastbeitrag der CARISMA Assecuradeur GmbH, die ein spannendes neues Geschäftsmodell in Zusammenhang mit openVIVA c2 vorstellte. 

Versicherungen: Unternehmen mit dem höchsten Di­gitalisierungspotenzial

Es scheint oft ein Zwiespalt: Einerseits zählen Versicherungen zu den Branchen mit dem höchsten Digitalisierungspotenzial, auf der anderen Seite ist die Umsetzung digitaler Strategien oftmals mit Hemmschwellen verbunden. Doch gerade in Zeiten, in denen technologiegetriebene, digitalisierte Anbieter wie FinTechs oder Amazon immer weiter in den Markt dringen, ist es an der Zeit, einen Schritt Richtung digitale Zukunft zu gehen. mb Support hält mit openVIVA c2 dafür das richtige Werkzeug bereit. 

Es hat sich viel getan!
Das ist bei der mb Support und openVIVA seit der letzten Anwenderkonferenz passiert

Die Entwicklung von openVIVA c2 startete im November 2015. Vorgestellt wurde die neue Softwarelösung auf der Anwendertagung im Juli 2016. Der erste Anwender nutzte openVIVA c2 bereits im Dezember 2016. Seitdem hat sich viel getan. Bei der mb Support, wie auch bei openVIVA c2. Die mb Support ist personell gewachsen und hat damit auch ihr Know How fortwährend erweitert. So konnte das Team zahlreiche Wünsche und Anforderungen der Anwender nach und nach umsetzen. Warum sich der Wechsel bzw. die Migration auf c2 lohnt, zeigte Martin Böddecker an einem technischen sowie funktionellen Vergleich der beiden Versionen. Eins wurde dabei schnell deutlich: Nur mit c2 bleibt man zukunftsfähig! Denn die Softwarelösung entspricht nicht nur dem aktuellen Stand der Technik, sondern wird auch fortwährend optimiert. Für den einzelnen Nutzer zeichnet sich c2 durch eine komfortable Bedienung, welche die individuelle Aufbereitung von Informationen erlaubt, aus. Auch das Responsive Design, die verbesserte Office-, Telefon- und Mail-Integration, das Dokumentenmanagement sowie das dezidierte Berechtigungssystem sind nur einige Punkte, die c2 seinem Vorgänger c1 voraus hat. 

Automatisierung und Digitalisierung 
Mit diesen Funktionalitäten erleichtert openVIVA c2 den Nutzern die tägliche Arbeit

Besonders im Vordergrund stehen im Rahmen der Weiterentwicklung von c2 die Themen Digitalisierung und Automatisierung. Im Zuge dessen wurden einige neue Funktionalitäten implementiert. So ist es zum Beispiel mit c2 möglich, externe Kalender und Adressbücher wie Outlook über eine Schnittstelle zu importieren. Auch ein Kfz Vergleichsrechner kann über eine Schnittstelle zum komfortablen Datenimport und -export angesprochen werden. Um Papiermüll zu vermeiden und Verwaltungsaufwand einzusparen, können Meldeböden ab sofort einfach über das Kundenportal vom Kunden direkt aktualisiert werden. Der Kunde hat dabei stets den Überblick, welche Daten er im vorangegangenen Bogen eingegeben hat und kann diese ggf. anpassen. Die Daten werden automatisch in c2 übernommen. Erweiterte Anpassungsmöglichkeiten haben die Nutzer von c2 durch die Umstellung auf einen neuen Reportserver. Zum Ende des Jahres 2018 wird Oracle Reports, das nicht länger gewartet und deshalb für die mb Support nicht zukunftsfähig ist, durch eine neue Reportsengine abgelöst. Das Open-Source-Java-Berichtswerkzeug ermöglicht es den Anwendern kleiner Änderungen am Design selbständig vorzunehmen. 

Ein Blick in die Zukunft
Arbeiten 4.0 mit openVIVA c2 – so sieht die Zukunft aus

Verstaubte Archive, die jede Menge Lagerraum benötigen und die Suche nach relevanten Informationen erschweren. Das Dienstleistungsangebot „100% Digital“ der mb Support macht damit Schluss. Angefangen vom Brief, über Fax und E-Mail bis hin zu Dokumenten aus dem Kundenportal und BiPRO. Die gesamte Eingangspost wird einheitlich aufbereitet, indiziert und in openVIVA c2 überführt. Poststücke werden dabei automatisch den jeweiligen Geschäftsprozessen zugeordnet. Möglich wird dies durch modernste OCR-Technologie und Blockchain zum sicheren Schutz der Daten gegen Manipulation. Für die korrekte Zuordnung steht ein Regelassistent in c2 zur Verfügung, mittels dessen für jeden Geschäftsvorfall genaue Zuordnungsregeln definiert werden können.  Alle Poststücke werden im ISO-Standard PDF/A zur Sicherstellung der Rechtssicherheit gespeichert.  

An der Automatisierung des Datenaustauschs auf Basis von BiPRO und ZUGFeRD wird ebenfalls weiter gearbeitet. Die Standardisierung des BiPRO e.V. soll unternehmensübergreifende Prozesse vereinheitlichen. Einige BiPRO Normen werden in c2 bereits unterstützt. ZUGFeRD ist ein einheitliches Format für elektronische Rechnungen, mit dem Daten zwischen Rechnungssteller und Rechnungsempfänger ausgetauscht werden können. Das Format basiert auf dem Standard UN-CEFACT und ist somit international kompatibel. 

Auch c2 EDI ermöglicht den automatisierten Austausch von Daten. Mit dem openVIVA c2 Programmteil können Daten aus unterschiedlichen, versicherungsspezifischen Akquise-, Abschluss-, Bestandsführungs- und Buchungssystemen automatisch vernetzt, geprüft und verarbeitet werden. Von den Vorteilen konnten sich die Teilnehmer der Anwenderkonferenz direkt anhand einer live Vorführung überzeugen. 

 

  • Alles steht im Zeichen der Digitalisierung.
  • Geschäftsführer Martin Böddecker wirft einen Blick in die Zukunft. Was erwartet die Anwender/innen von openVIVA c2?
  • Maßgeschneidert Lernen mit individuellen Video Tutorials.
  • Martin Böddecker stellt die Agenda in München vor.
  • Ebenfalls neu: Die Adressbuchintegration in openVIVA c2.
  • c2 EDI bei der live Vorführung.
  • c2 together ermöglicht neue Geschäftsmodelle.
  • In München stellt Rüdiger Brandenburg das Geschäftsmodell von CARISMA vor.
  • In Hamburg präsentierten Hauke Martinsen und Hanno Bibo die CARISMA Assekuradeur GmbH.

Maßgeschneidert lernen
Neues Angebot: Individuelle Video Tutorials

Lernen auf Basis der unternehmenseigenen Struktur. Mit individuell nach Kundenwünschen produzierten Tutorials ist dies ab sofort möglich. mb Support stellt das neue Konzept vor, bei dem Basisdrehbücher zu verschiedenen Themen wie etwa Vertragsanlage oder Buchungserfassung nach individuellen Angaben spezifiziert werden können. Die Tutorials können sowohl zur Einarbeitung neuer Mitarbeiter eingesetzt werden, als auch erfahrene Mitarbeiter im Umgang mit openVIVA c2 unterstützen. 

Die digitale Revolution beginnt!
c2 together ermöglicht neue Geschäftsmodelle

Ein besonderes Highlight der Anwenderkonferenz wartete noch auf die Teilnehmer als die CARISMA Assekuradeur GmbH ein Geschäftsmodell, das mit dem neuen openVIVA Programmteil c2 together verwirklicht wurde, vorstellte. 
Mit CARISMA können Kunden ihren Versicherungsschutz für ihren Oldtimer, Youngtimer, Newtimer oder ihr Premium Car ganz einfach und sicher online abschließen. Mit dem Sofortschutz-Beitragsrechner können Kunden online selbst in Ruhe und in wenigen Schritten ihren gewünschten Tarif wählen und erhalten sofort ihre eVB und ebenfalls online ihren Versicherungsschein. 

Bevor CARIMSA den Nutzen von c2 together in der Praxis vorstellte, wurde den Anwesenden der technische und funktionelle Aufbau des openVIVA Programmteils erklärt. Mit der c2 together SmartCalc Suite können Nutzer schnell und einfach Versicherungstarife entwickeln. Sie können deckungsfein Abhängigkeiten zu Gefahren und Risiken beschreiben und behalten durch integrierte Testwerkzeuge stets die Kontrolle. Aus den Tarifen können automatisch Produktformulare erstellt werden, die über die c2 Anwendungen von Kunden, Vermitteln oder Sachbearbeitern genutzt werden können. Auch auf eigene Webseiten können die Produktformulare eingebunden werden. Ein weiterer entscheidender Vorteil: c2 Anwender können ihre Produkte über ein White-Labelling-System anderen Anbietern zur Verfügung stellen. Alle Daten werden automatisch abgeglichen und im jeweiligen System des Nutzers hinterlegt. 

CARISMA nutzt den von mb Support integrierten Tarifrechner bereits für die Integration auf der eigenen Webseite, im Kundenportal und natürlich openVIVA c2. Der smarte Tarifrechner und die Einbindung in das Kundenportal ermöglichen volldigitalisierte Prozesse sowohl im Front- als auch im Backend. Von der Auswahl des Versicherungstarifs bis hin zum Versicherungsabschluss und der Schadenmeldung läuft alles in der Dunkelverarbeitung ab. 

Materialien zur Anwenderkonferenz

Möchten Sie sich näher zu den Themen der Anwenderkonferenz 2018 der mb Support GmbH informieren? Auf Wunsch schicken wir Ihnen gerne unsere veranstaltungsbegleitende Broschüre als PDF zu. Wenden Sie sich hierfür einfach an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Zusätzlich können Sie als openVIVA c2 Ansprechpartner die gesamte Präsentation der Referenten im Kundenportal als PDF downloaden. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.