"Das System ist notwendiger Fortschritt"

MRH TROWE über die Einführung von openVIVA c2

In der richtigen IT liegt die Basis für effektives Arbeiten. Nur mit professioneller Software können Versicherungsmakler den Ansprüchen der heutigen Märkte gerecht werden, die Konkurrenzfähigkeit erhalten und Arbeitsprozesse effizienter gestalten. Aus diesen Gründen entschied sich der Industrieversicherungsmakler MRH Trowe für den Umstieg von openVIVA auf openVIVA c2. Ein Wechsel, der sich nicht nur für die Produktivität des Unternehmens, sondern auch für die Mitarbeiter auszahlt. Seit Juli 2016 ist die neue Generation der Softwarelösung openVIVA c2 verfügbar. MRH Trowe stieg im Dezember 2016 als einer der ersten Kunden auf openVIVA c2 um.

Mesterheide Rockel Hirz Trowe GmbH Holding ist ein international tätiges, inhabergeführtes Versicherungsmaklerhaus. Mehr als 250 Mitarbeiter arbeiten an strategisch wichtigen Standorten in Deutschland und Österreich, der Hauptsitz der Maklergruppe liegt in Frankfurt am Main. Im Mai 2016 fusionierte die MRH Group mit der in Düsseldorf ansässigen TROWE Gruppe. Das dadurch entstandene Unternehmen MRH TROWE Group zählt nunmehr zu den TOP 10 Industrieversicherungsmaklern in Deutschland.

openVIVA c2 wird besonderen Ansprüchen gerecht

Im Jahr 2009 migrierte Mesterheide von AMS unternehmensübergreifend auf openVIVA, da die damals verwendete Software AMS den hohen Ansprüchen der Maklergruppe nicht mehr gerecht werden konnte. Mesterheide betreut Kunden aus den Bereichen Mittelstand, Industrie, Finanzindustrie, Architekten, Ingenieure sowie rechts- und wirtschaftsberatende Berufe. Die Standardversion der Softwarelösung sollte daher die Geschäftsprozesse des Unternehmens vollständig abbilden können - angefangen vom Daten- und Historienmanagement, über Policenerstellung, Schadenabwicklung und -koordination bis hin zu Maklerinkasso und Courtageberechnung. All dies war bereits mit openVIVA c1 möglich.
Nachdem im Juli 2016 die neue Softwarelösung openVIVA c2 veröffentlicht wurde, entschied sich Mesterheide im November 2016 für den Wechsel noch im selben Jahr. 

Eine besondere Herausforderung bei der Umstellung war die im Mai 2016 erfolgte Fusion mit der TROWE Gruppe. „Trowe verfügt deutschlandweit über mehrere Niederlassungen. Wir hatten nach der Fusion die große Aufgabe, viele heterogene Datenbestände aus OASIS von NKK in das System einzupflegen, um künftig unternehmensweit mit einem Datenbestand arbeiten zu können.“ Die Migration auf openVIVA c2 wurde bei Mesterheide in einem konzentrierten Zeitraum von vier Monaten durchgeführt. Durch die hohe Systemkenntnis von Lars Mesterheide persönlich war man in der Lage, die Umstellung – auch innerhalb dieses kurzen Zeitraums - effizient zu planen und in die Wege zu leiten. Aus einstmals 40 Mitarbeitern, die zu Beginn im Jahr 2010 openVIVA c1 nutzten, waren nun rund 190 geworden, die aktuell mit openVIVA c2 arbeiten.

Das System weckt die Neugierde“

Was Mesterheide an der Weiterentwicklung schätzt? Die Software ermöglicht es nicht nur, die komplexen Vertragssysteme der Maklergruppe gebündelt und übersichtlich darzustellen, sondern ist auch für die Anwender leicht handhabbar. „Die Nutzung ist intuitiv. Wer seine Branche versteht, kann auch openVIVA c2 erlernen - und das ohne Handbuch oder großen Schulungsaufwand.“

Sicherlich hatten einige Mitarbeiter anfänglich Skepsis gegenüber dem neuen System. Doch um diese zu umgehen, lautet bei Meisterheide die Devise: Learning by doing. Ein „Train the trainer“-Prinzip erleichterte die Umstellung und ermöglicht es, Fragen auf kurzem Weg intern zu klären. Die Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität von c2 kann selbst die härtesten Kritiker nach und nach überzeugen.
Eine Mitarbeiterin aus dem Real Estate Team in Frankfurt am Main berichtet: "c2 ist ein geniales System. Was das alles kann, kann kein anderes System in Deutschland oder Europa. Wenn die Migration nicht einen gewissen Aufwand mit sich bringen würde, würden wohl alle Makler in Deutschland c2 haben wollen. Etwas besseres gibt es einfach nicht. Jeden Tag entdecke ich neue Funktionen." Aufgrund der positiven Resonanz ist man sich bei Mesterheide sicher, dass der Wechsel ein notwendiger Schritt in die richtige Richtung war. "Unsere Mitarbeiter gehen mit Spaß an die Arbeit, denn openVIVA c2 weckt Neugierde! Man merkt schnell: Ich bin Herr des Systems." 

Website: www.mrh-group.com