Neue Portallösungen für Versicherer und Makler.

Wir machen Daten transparent.
Die mb Support reagiert als einer der ersten Hersteller auf die neuen Anforderungen der Novelle des Versicherungs- aufsichtsgesetzes (VAG) und der Solvency-II-Richtlinie mit der Bereitstellung von Versicherer- und Maklerportalen.

Ab sofort können Vermittler, Makler und Assekuradeure mit den neuen Portalen die geforderten Auskünfte aus den Bereichen Vertrieb, Bestandsverwaltung, Leistungsbearbeitung und Rechnungswesen gegenüber den Versicherungsunternehmen sofort und medienbruchfrei erteilen.

Mit der Novelle des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG) wird zum 1. Januar 2016 die europäische Solvency-II-Richtlinie in nationales Recht umgesetzt. Vor diesem Hintergrund erhöhen sich die Anforderungen an die Geschäftsorganisation und die Interaktion zwischen Assekuradeuren, Maklern, Vermittlern mit den Versicherern über medienbruchfreie digitale Prozesse rasant.

Jedes von Solvency II erfasste Unternehmen muss die neuen aufsichtsrechtlichen Anforderungen erfüllen. Da bisher von den Versicherern weder die Anforderungen an den Datenaustauschprozess noch Umfang oder Qualität der Datenlieferung einheitlich definiert sind, stehen Makler und Assekuradeure vor einem nicht einschätzbaren administrativen Aufwand. Und vor einer unsicheren Wettbewerbssituation

erläutert Martin Böddecker, Geschäftsführer der mb Support

Mehrere Unternehmen aus den betroffenen Dienstleistungsbereichen der Versicherungsbranche haben daher in den letzten Monaten gemeinsam mit der mb Support die Anforderungen definiert, um anstehende Abläufe softwaregestützt und medienbruchfrei über Portale zu realisieren. Ziel war es, sowohl die kooperierenden Versicherer durch einen unkomplizierten und transparenten Zugang zu allen relevanten Daten zu unterstützen und jede geforderte Auskunft digital erteilen zu können. „Mit unseren neuen Portalen bieten wir die notwendige Funktionalität, um die Anforderungen in der jeweilig speziell gewünschten Umsetzung digital zu bedienen. Unsere automatisierten Prozesse erlauben, alle Informationen und Daten zu zum Beispiel Bestand, Policen, Verträge, Rechnungen wie auch Transaktionsnachweise - entsprechend der vorhandenen Beteiligungen- richtig, vollständig und eitlich flexibel nach den Anforderungen der Versicherer zu liefern“, sagt Martin Böddecker.

Für die Versicherungsbranche gewinnt die Nutzung von Portallösungen damit noch einmal an Bedeutung: „Vor dem Hintergrund der am 1. Januar 2016 in Kraft tretenden Neuregelungen des VAG und Solvency II verzeichnen wir nun die ersten Reaktionen seitens der Versicherer. Das neue Portal der mb Support bietet dafür komplett durchdachte Funktionen und umfängliche Abläufe für jede Spezifikation. Wir sehen uns mit der Portallösung gut vorbereitet und sicher aufgestellt“, sagt Rüdiger Schulze, IT Leiter des mb Support-Kunden Gossler, Gobert & Wolters Gruppe aus Hamburg.