header unternehmen 06

Vom 17. bis 19. Oktober trafen sich 23 Vertreter aus 17 Unternehmen in Hamburg, um die Neuauflage der Software openVIVA auf Herz und Nieren zu prüfen. Dabei ließ die frisch aus dem Labor entlassene Lösung openVIVA c2 bei den Anwendern kaum Wünsche offen.

Aus dem Labor entlassen – openVIVA c2 Anwender Camp ausgebucht

"openVIVA ist komplett neu entwickelt: Über 1000 Seiten einfacher, intuitiver, moderner und flexibler. Wir haben alle Funktionen aus openVIVA c1 optimiert und um wichtige innovative Features erweitert. Wir haben die Reaktionszeiten verkürzt und die Performance erhöht. Der Web Client basiert vollständig auf moderner HTML5-Technologie. Die Software ist fully responsive und optimiert für mobile Geräte. Das alles in nicht mal einem Jahr"

stolz präsentiert Martin Böddecker das Ergebnis des Monsterprojektes.

Das Camp richtete sich an Vorgesetzte, IT-Verantwortliche und operative Mitarbeiter. Das ambitionierte Programm der Veranstaltung führte einmal komplett durch die Möglichkeiten der Software ergänzt mit Tipps und Tricks für mehr Effizienz bei der täglichen Arbeit. "Ziel ist es unseren Kunden, die ab November produktiv gehen werden, das wirtschaftliche und organisatorische Potential der neuen Lösung zu eröffnen. Den maximalen Nutzen ziehen Anwender nur dann, wenn sie alle Funktionen der Software gut kennen und in Ihrem Arbeitsumfeld umsetzen können", sagt Martin Böddecker.

Learning by doing

Die Teilnehmer wurden in den drei Tagen durch die einzelnen Funktionen und Navigationsbereiche geführt, konnten alle relevanten Arbeitsschritte an den gestellten iPad Pro's direkt ausprobieren und nachvollziehen. Fragen und Unsicherheiten zu der neuen Softwarelösung oder in der Bedienung des Systems wurden sofort vor Ort geklärt.

1. Tag: Neue und effizientere Funktionen

Am ersten Tag vermittelte Martin Böddecker das überarbeitete Bedienkonzept und den Umfang der zahlreichen – ergänzten und neuen – Funktionen. Es standen dabei die Detailfunktionen einer neuen benutzerabhängig gestaltbaren Startseite, das vollständige integrierte E-Mail-Programm wie auch das Management von Bestand, Schaden, Vertrag und Partner im Mittelpunkt des Vormittages. Weiter ging es mit der Anlage von Daten zum Beispiel zu Kunden oder Objekten inklusive Deklarationen, der für alle Personen zentralen Pflege von Stammdaten in der Partnerverwaltung bis hin zu den Möglichkeiten der Eingabe von Courtagevereinbarungen, ergänzt durch die Themen Historien, Analyse, Controlling und den interaktiven Reports. Arbeitserleichternder Zusatzkomfort wie die neue Kommentarfunktion, die Vollsuche und viele Extras in Bezug auf individuelle Konfigurationen, die Benutzung der intelligenten Widgets und die Einstellungsoptionen sorgten für Begeisterung. Alles rund um die Themen Differenzprämie, Veränderung von Beteiligungsverhältnissen respektive kreditorischer Nachlass beschloss den Tag.

2. Tag: Vertiefte Kenntnisse und alles rund um die Buchhaltung

Der Vormittag von Tag zwei widmete sich der Vertiefung der Anwendungs-optionen zu den Bereichen Vertrag, Vertragshistorie, Schadenerfassung und Spartenzuordnung. Nach Mittag führte MB durch die Bereiche In- und Exkasso, Folgeinkasso, Abrechnungen, Export von Abrechnungspositionen bis hin zum Rechnungsdruck und Finanzbuchhaltung. Mit der Darstellung der Softwarefunktionalität für die Erstellung und Ablage von interaktiven Reports erhielt Tag 2 einen würdigen Abschluss.

3. Tag: Was geht da vor? Vorgänge!

Die neue vorgangsbezogene Bearbeitung von openVIVA c2 war das zentrale Thema des letzten Tages. Ein Vorgang umfasst dabei alle Angelegenheiten, die organisiert, kommuniziert oder abgelegt werden, gebündelt an einer zentralen Stelle. Vom Anlegen eines Vorganges, der Zuweisung dazugehöriger Aufgaben und Planzeiten bis hin zu Vorgangsvorlagen, Vorgangsübersicht und der automatisierten Integration von Dokumenten, Historien oder Mails gab Martin Böddecker einen Einblick in die beeindruckende Leistungsfähigkeit von openVIVA c2. Der Tag wurde weiter dazu genutzt, Themen wie z.B. Transportanmeldungen, Zertifikatsdruck, Assekuradeurserfassung zu besprechen. Für alle Übungen und Fragen standen aus dem Hause über die drei Tage neun Mitarbeiter aus dem Hause mb Support zur Verfügung.

Anwender Camp 2016
Das openVIVA c2 Anweder Camp 2016...
Anwender Camp 2016
...richtete sich an Vorgesetzte, IT-Verantwortliche und operative Mitarbeiter