header unternehmen 06

Es war die wichtigste Anwenderkonferenz in der Geschichte der mb Support. Nach nur 7 Monaten Entwicklungszeit präsentierte das Unternehmen am 07. Juli in München und am 12. Juli 2016 in Hamburg die neue Software-Generation openVIVAc2 vor insgesamt 130 Gästen der derzeit 107 Kunden.

Anwenderkonferenz 2016: mb Support macht das Upgrade zum Update!

Im Fokus openVIVA c2

Anwenderkonferenz 2016Es war ein Tag im Zeichen der neuen Software openVIVA c2. Nach einem Bericht über die erfolgten Entwicklungsschritte seit November 2015 präsentierte Martin Böddecker das Ergebnis eines intensiven und überaus ambitionierten Marathons seines Teams.

openVIVA c2 bietet eine moderne und sehr übersichtliche neue Oberfläche. Die umfangreichen Such- und Filterfunktionen, die Detailansichten und Navigationshilfen sind anwenderfreundlich und praxisorientiert. Da Google Chrome und nachfolgend auch Firefox aus Sicherheits- und Stabilitätsbedenken die Unterstützung für klassische Plugins im eigenen Browser deaktiviert, sind Java und Silverlight Auslaufmodelle. Die Entscheidung openVIVA c2 technologisch neu aufzusetzen ist somit eine logische und richtige Entscheidung.

Sebastian Theilmeier-Aldehoff, Projekt- und Prozessmanager IT der Intexx GmbH betreut als IT-Dienstleister einen Kunden der mb Support

Ausflug ins Versicherportal

Anwenderkonferenz 2016

Die Daten gehören den Versicherern. Wir haben uns entschieden, diese transparent zur Verfügung zu stellen. Und das mit dem Setzen eines einzigen Hakens, mehr Aufwand ist es für unsere Mitarbeiter nicht!

Marcus Soetbehr, Geschäftsführer der W. Droege & Co. GmbH & Co. KG

In einem eindrucksvollen Vortrag stellte Marcus Soetbehr Nutzen und Wert des neuen Versichererportals aus Anwendersicht dar. Insgesamt 22 Versicherer und über 50 Nutzer hat der Assekuradeur bereits in das Versichererportal integriert. "Die Daten zu Kunden, Verträgen, Schäden und der Finanzabläufe sind für alle unsere beteiligten Versicherer einsehbar. Kamen früher jede Menge Anfragen zu Verträgen, Schäden und Auswertungen, die unsere Mitarbeiter mit viel Zeit aufbereiten und zuliefern mussten, können die Versicherer dies nun zum größten Teil selber machen."

Das Portal wurde speziell für die Nutzung durch die Versicherer entwickelt, um die umfangreichen Anforderungen der VAG- Novelle und Solvency-II, welche seit dem 01.01.2016 gilt, zu erfüllen. Es unterstützt die Versicherer bei der Überprüfung der an den Assekuradeur outgesourcten Aufgaben und bildet fast jede geforderte Auskunft gegenüber den Versicherungsunternehmen ab.


Vollfunktion im Schnelldurchlauf

Anwenderkonferenz 2016Im direkten Vergleich von alt und neu wurden die Anwender im Anschluss detailliert durch die Bereiche und Funktionen der Neuentwicklung geführt. Es war ein Tag dichtester Information in kürzester Zeit.

Die neue Software bringt große Veränderungen, die jedoch genau den Anforderungen der Zeit entsprechen. Für uns bedeutet das die Chance für eine Optimierung unserer internen Prozesse. Die Veranstaltung bot einen breiten und guten Überblick, der erahnen lässt, welche Möglichkeiten die Komplexität dieser Softwarelösung wirklich bieten könnte. Der große Nutzen liegt in der logischen und intelligenten Verknüpfung aller Arbeitsprozesse in einem gesamten Vorgang. Martin Böddecker hat seinen Kunden gut zugehört – jetzt sind wir gespannt auf die Umsetzung.

Claudia Osbar, EDV-Beauftragte der JKW Jenichen Kappelmann Wagsenseil GmbH & Co. KG

Die wichtigste Frage: Was kostet das nun alles, Herr Böddecker?

Anwenderkonferenz 2016Wir haben in die Entwicklung eine enorme 7-stellige Summe gesteckt. Aus zwei Gründen: Erstes wissen wir, dass der, "der nicht mit der Zeit geht, mit der Zeit geht". Zweitens, weil wir die für unsere Kunden beste, solideste und innovativste Basis für die nächsten zehn Jahre legen wollten. Dennoch werden wir openVIVAc2 NICHT als Upgrade verkaufen. Es ist ein kostenloses Update. Das entspricht unserem Verständnis von der Qualität unserer Service- und Supportleistungen. Auch alle individuellen Funktionen, welche unter Wartung stehen, sind Bestandteil von openVIVA c2.

Alle Kunden, welche den E-Mail-Client im Einsatz haben, bekommen automatisch die Neuentwicklung mit Mailqueue, Postausgang und versendete Objekte. Die vor zehn Jahren entwickelte einfache Versendeoption wird es nicht mehr geben, da die Sicherheitsanforderungen nicht mehr eingehalten werden können.


Weitere Stimmen

Wir waren mit drei Mitarbeitern aus unterschiedlichen Bereichen vor Ort und sehr gespannt, was uns aus dem Hause mb Support Interessantes präsentiert wird. "openVIVA c2" bietet in jeder Hinsicht noch vielseitigere Möglichkeiten. Für uns als openVIVA Anwender werden für die zukünftige effiziente Anwendung von openVIVA c2 - bezogen auf das Design und die Komplexität der Funktionen - umfangreiche Umorientierungen unumgänglich. Es war eine sehr informative und organisatorisch gut gelungene Veranstaltung. Es ist ein beruhigendes und gleichzeitig erfreuliches Gefühl, in mb Support einen innovativ ausgerichteten, stets zuverlässigen Partner an unserer Seite zu wissen.

Ernst Böcherer, Rechnungswesen, Thomae und Partner KG

Die neue Software ist sehr gelungen, optisch sehr modern und logisch vom Aufbau. Nach unserem Eindruck auch sehr einfach zu bedienen. Das wird sich jedoch in der praktischen Anwendung erst erweisen müssen. Hierfür werden wir eine Testinstallation nutzen. Wir planen eine Umstellung für Anfang des nächsten Jahres. Der für uns erfreulichste Ausblick ist jedoch der gravierende Sprung der Performance. Die Schnelligkeit in welcher nun Daten abgerufen und Berechnungen durchgeführt werden wird unsere Arbeit effizienter machen.

Andreas Mecking, Key-Account-Manager, MRH TROWE, Mesterheide GmbH